Team Sieg Cup gegen TK

Panthers bitten die Schwäne zum letzten Heimspiel in dieser Saison

Nach den turbulenten letzten Wochen mit Siegesserie von 3 Spielen und den beiden Niederlagen zuletzt gegen Oberwart zu Hause und Wels auswärts und der Absage der Relegation haben unsere Panthers nur mehr ein Spiel in dieser Saison zu absolvieren. Dieses findet am kommenden Sonntag um 18:00 zu Hause gegen die Schwäne aus Gmunden. Künstler würden sagen, die Traunseer sind die Gäste unserer Finissage, vor hoffentlich recht zahlreichen Gästen, sprich Zuschauer, sprich Fans.

Die Traunseestädter unter Head Coach Bernd Wimmer, dem Urgestein der Schwäne, und seinem Assistant Coach, dem ehemaligen Fürstenfelder Panther Markus Pinezich, sind sensationell in diese Saison gestartet. Zwar hat man den Auftakt bei den Dukes in Klosterneuburg ganz knapp verpatzt, danach aber ein Dutzend an Siegen erringen können. Erst im neuen Jahr ging diese stolze Serie zu Ende, und zwar in Traiskirchen. Auch gegen die Bulls aus Kapfenberg und gegen unsere Panthers zogen die Schwäne den Kürzeren. Den ersten Platz konnte man auf die Dauer natürlich nicht halten, die  Hochsteirer wurden im Verlauf der Saison immer stärker, auch unter dem neuen Head Coach Mike Coffin. Sie konnten die Schwäne in der Tabelle überholen und dann sogar davonziehen. So blieb den Swans nur der Kampf um Platz 2, der wie Platz 1 den direkten Aufstieg ins Halbfinale bedeutet. Die niederösterreichischen Löwen erwiesen sich als harter Gegner, im direkten Duell konnten sie die Fünf aus dem Salzkammergut besiegen und den 2. Platz an der Sonne erobern. Somit geht es in der letzten Runde des Grunddurchgangs eigentlich nur um die berühmte goldene Ananas. Die einen sind schon fix in den Playoffs, für die anderen ist die Saison nach dieser Begegnung vorbei. Tilo Klette, Ex-Panther Toni Blazan, Daniel Friedrich, Enis Murati & Co. wollen sicher eine perfekte Generalprobe für die weiteren Spiele absolvieren, und unsere Panthers möchten sich sicher mit einem Erfolgserlebnis von ihren Fans für die Unterstützung in der ablaufenden Saison bedanken und mit einem Sieg in die Sommerpause gehen. Hoffentlich wird es nicht zu heiß in St. Stadthalle.

Liebe Panthers-Fans, kommt bitte recht zahlreich in die Stadthalle und feuert unsere orangen Burschen auch bei diesem letzten Saisonspiel so lautstark wie möglich. Sie haben es sich verdient, bevor es in die Sommerpause geht!

Zum Abschluß dieser Spielzeit gibt es auch heute wieder Infos über unseren Gegner:

https://tinyurl.com/y839fkko

Klaus Vollstuber

Hier die wichtigsten Punkte des ABL-Präsidiumsbeschlusses:

  1. Durch das Urteil des Schiedsgerichts ist bereits klargestellt, dass in der kommenden Saison zumindest neun Vereine an der ABL-Meisterschaft teilnehmen werden (Plätze 1-7  aus Saison 17/18, Graz und der Aufsteiger aus der Relegation). Da es betreffend des Ligabetriebs und dessen Organisation keinen Unterschied macht, ob neun oder zehn Teams an der ABL-Meisterschaft teilnehmen, wurde beschlossen, die Relegation ABL-2BL für 2018/19 abzusagen, und allen Teams, die um eine ABL-Lizenz angesucht haben, sportlich den Platz in der ABL zu gewähren. Damit bekommen die neun ABL-Teams und die Vienna D.C. Timberwolves sportlich einen Platz für die ABL-Saison 2018/19 zugesichert.
  2. Unabhängig von Punkt 1 müssen jedoch alle diese Vereine das Lizenzierungsverfahren durchlaufen, sollte ein Verein keine ABL-Lizenz erhalten, müsste er in die 2. Bundesliga absteigen oder im Fall Timberwolves in dieser verbleiben. D.h. nach Abschluss der Lizenzierung könnte, sollten nicht alle Vereine eine Lizenz erhalten, die ABL trotzdem mit weniger als zehn Teams gespielt werden.