Car gegen Graz heim

Panthers am verlängerten Basketballwochenende in Cup und Meisterschaft gefordert

Nach den zwei enorm wichtigen Siegen gegen die Dukes aus Klosterneuburg geht es für unsere Panthers nach der Trainingswoche munter weiter. Am Freitag um 19:00 gastieren unsere Burschen im Rahmen des Cup-Achtelfinales bei den Rocks in Mattersburg. Drei Tage später, und zwar am Montag um 19:30, empfangen wir dann in unserer Stadthalle UBSC Graz zum meisterschaftlichen Derbytanz.
Am kommenden Freitag gastieren unser Panthers anläßlich des Cup-Achtelfinales in Mattersburg. Wenn man als Panther oder BSCler Mattersburg hört oder liest, dann werden viele Erinnerungen wach. Erinnerungen an wahre Basketballschlachten, die sich diese beiden Teams in der Vergangenheit geliefert haben. Egal, ob in Mattersburg oder in Fürstenfeld gespielt wurde, es waren immer packende Duelle. Kein Wunder, haben doch Spieler wie Joey Vickery, Hans Jürgen Mader bei den Burgenländern gespielt oder wie Eric Butler und Aaron Mitchell gleich bei beiden Klubs. Auch Frank Kerns war sowohl in Mattersburg als auch in Fürstenfeld tätig, und zwar als hoch angesehener Coach der alten Schule. Aktuell liegen die Rocks, wie sie heute heißen, an Platz 2 der Tabelle, 9 von 11 Spielen konnten sie bis dato für sich entscheiden. Head Coach James Williams leistet da ganze Arbeit, Spieler wie Corey Hallet, Krisztian Bakk, Stefan Ulreich oder Topzugang Ramiz Suljanovic bürgen für Qualität. Für Luka Gaspar und David Jandl ist diese Begegnung etwas ganz Besonderes, sie haben nämlich in der Vergangenheit in Mattersburg agiert. Jedenfalls müssen wir am Freitag ab 19:00 auf der Hut sein, um ins Cup-Viertelfinale einziehen zu können.
Nach dem hoffentlich erfolgreichen Cupfreitag geht es für unsere Panthers gleich am Montag weiter. An diesem Tag ist Derbytime, und zwar in unserer Stadthalle. Um 19:30 beginnt eine Begegnung gegen eine Mannschaft, in der es von Fürstenfeldern nur so wimmelt. Die Rede ist natürlich von UBSC Graz, die Spieler, von denen die Rede war, heißen David Hasenburger, Fabian Richter, Steffen Leitgeb und Georg Florian. Sie alle haben in der Vergangenheit das Panthers-Dress getragen, kennen unsere Spielstätte wie ihre eigene Westentasche, was ihnen am Montag bei aller Liebe aber nicht helfen soll. Schenken werden sie uns aber sicher nichts, brauchen sie doch, genauso wie wir, jeden Punkt, um ins 6er-Play-Off einziehen zu können. Das Team von Lluis Pino Vera ist unter Zugzwang, nach den beiden Niederlagen gegen die Bulls aus Kapfenberg liegen die Uhrturmstädter 4 Punkte hinter unserer Mannschaft auf Platz 8. Für Spannung ist also garantiert, ein Basketball-Leckerbissen steht ins Haus, hoffentlich vor vollen Rängen.
Liebe Panthers-Fans, unterstützt bitte unsere Mannen bei diesen beiden Spielen! Nur gemeinsam sind wir stark!
Klaus Vollstuber