Sport Basketball Bundesliga Kapfenberg Bulls - Fuerstenfeld Panthers
Jandl (FF) 
Kapfenberg 22.10.2006
Copyright Markus Leodolter

Das Comeback

David Jandl schreibt Panthers-Geschichte! In der Saison 2006/2007 schlüpfte damals ein gewisser David Jandl in den Dress der Panthers. Der kleine Wirbelwind aus Oberwart war gleich Publikumsliebling Nummer Eins in Fürstenfeld.  Sie werden es kaum glauben, aber sein damaliger Coach der Panthers hieß Pit Stahl, wie jetzt. Nach dem verlorenen Cup-Finale gegen Kapfenberg in der Oberwarter Sporthalle gingen die Wege auseinander. Einige Stationen gab es in seiner Karriere, zuletzt agierte er jahrelang in Mattersburg und war dort eine wesentliche Stütze und er wurde dort auch Meister mit dem Team in der 2. Bundesliga, unter Coach Mike Coffin. Ende vergangener Saison nahm er sich eine Auszeit, weil er seinen heimatlichen Steinmetzbetrieb in Oberwart von seinem Vater übernahm. Ganz weg vom Basketball kam David aber nicht. Seine burgenländischen Teamkameraden und Coach Pit Stahl überredeten ihn, ab und zu zum Training nach Fürstenfeld zu kommen, um sich fit zu halten. Seine Lebensgefährtin stammt übrigens aus Fürstenfeld und sie lernten sich damals kennen. Aus dem Ab und Zu wurde schließlich mehr und so konnte man David überreden, wieder bei den Panthers anzuheuern. Gestern in Klosterneuburg war es dann soweit. Von seiner Schnelligkeit hat er nichts eingebüßt, er wirbelt genau so übers Parkett, wie wir ihn kannten. Er spielte 16 Min. und 28 Sekunden, warf 2/2 von den Freiwürfen, sowie wie alle anderen Spieler gestern, fanden die 2 Dreier und 2 Zweierwürfe nicht ihr Ziel. Trotzdem war es ein sehr gelungenes Comeback und die Panthers-Fans können sich schon freuen, wenn David beim nächsten Heimspiel am Montag, 23.1. um 19:30 in der Stadthalle Fürstenfeld das Parkett betritt. David, herzlich willkommen bei den Panthers.

Im Bild: David Jandl vor 10 Jahren im Panthers-Dress.